Sexuelle Gewalt

 

Das ist sexuelle Gewalt

  • …wenn Dich jemand belästigt, mit Worten und/oder Blicken,
  • …wenn Dich jemand anfasst, begrapscht, Dich küsst oder küssen will gegen Deinen Willen,
  • …wenn Dich jemand zwingt, seine Geschlechtsteile anzusehen oder anzufassen,
  • …wenn Dich jemand zwingt, pornographische Bilder oder Filme anzusehen,
  • …wenn Dich jemand zum Geschlechtsverkehr zwingt…

Dies alles sind Formen sexueller Gewalt. Sie sind generell verboten mit Kindern bis 14 Jahre.

Es gibt sexuelle Gewalt von Erwachsenen gegenüber Kindern und Jugendlichen, es gibt aber auch sexuelle Gewalt zwischen Kindern und Jugendlichen.

Die, die sexuelle Gewalt ausüben, nutzen ihre Macht gegenüber Schwächeren aus.

Deswegen sind besonders Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen gefährdet, Opfer von sexueller Gewalt zu werden.

 

Wer übt sexuelle Gewalt aus?

 

Die Täter sind meistens Männer, aber auch Frauen üben sexuelle Gewalt aus.

Meistens wird sexuelle Gewalt von vertrauten Personen, also Bekannten, Freunden der Familie und sogar von nahen Verwandten, zum Beispiel Opa, Onkel, Tante, Vater oder Mutter, ausgeübt.

Das macht es für die Betroffenen umso schwerer, darüber zu sprechen.

Außerdem ist es eine Strategie der Täter, ihre Opfer unter Druck zu setzen, Angst zu machen, sie zu bedrohen.